Erweiterte Suche im Katalog von New Italian Books

Skip to content Skip to footer

Nei sobborghi di un segreto ist eine intime, literarische Reise durch das geheimnisvolle, einzigartige Leben von Emily Dickinson. „Vergeblich ist der Versuch, von dem zu sprechen, was gewesen ist. Der Abgrund hat keine Biografen“, schrieb Emily Dickinson mit prophetischer Klarheit in einem Brief. Vergeblich ist in der Tat der Versuch, die Existenz der größten Dichterin des 19. Jahrhunderts in Amerika in ein Raster aus Daten und Ereignissen zu zwängen – hatte sie doch schon in jungen Jahren beschlossen, sich für immer der Welt zu entziehen und in den Räumen des väterlichen Hauses und in der Stille ihrer Gedichte ihr Exil zu suchen. Um das Geheimnis dieses Lebens zu erkennen und davon zu erzählen, musste Marisa Bulgheroni sich also von jeder kanonischen Vorstellung einer Biografie entfernen. Sie musste ihre Schritte in Emilys Spuren lenken, die Orte besuchen, an denen sie gelebt hat, die gleichen Gerüche und Farben in sich aufnehmen. Sicher musste sie auch Archive und Manuskripte, Tagebücher und Briefe, die Erinnerungen von Freunden und Verwandten einsehen, um sich dann aber davon zu entfernen, zurückzukehren in ihre Räume und ihren Garten, im eigenen Geist die Gedanken der anderen hören, die Welt mit ihre Händen berühren. Bulgheroni führt eine ganz persönliche Recherche um die großen unbeantworteten Fragen durch, die Emily Dickinson betreffen: Warum wollte sie ihre Gedichte nicht veröffentlichen? Warum beschloss sie, sich in der amerikanischen Provinz zu isolieren? Wie groß ist die Übereinstimmung der Person mit dem Werk? Wen liebte sie? Eine unmögliche Verfolgung durch die Jahrhunderte, um mit der eigenen Seele den Abgrund eines Geistes zu bewohnen.

 

 


Marisa Bulgheroni (Como 1925) war Universitätsdozentin und machte die amerikanische Belletristik der Nachkriegszeit in Italien bekannt. Sie ist Autorin von zahlreichen Essays über die Mythen und Bilder der weiblichen Welt und hat für die Reihe Meridiani von Mondadori Sämtliche Gedichte von Emily Dickinson (1997) herausgegeben. 1996 erschien ihr Debüt als Erzählerin mit Apprendista del sogno, seguiti da Un saluto attraverso le stelle (2007). Bei Il Saggiatore erschienen Chiamatemi Ismaele (2013) und Stella nera (2020).

© 2020 NEW ITALIAN BOOKS  redazione@newitalianbooks.it